Rieterstraße 29 · 90419 Nürnberg
+49 (0) 911-131-60-603

Cardiobildgebung

Stress MRT

Die Stress-MRT des Herzens ist eine Untersuchung des Herzens unter Belastung. Hierbei wird die Durchblutung der Herzmuskulatur zunächst in Ruhe und dann unter medikamentöser Stimulation gemessen. Kommt es zu einer Durchblutungsverzögerung, spricht dies für eine eventuelle Minderversorgung des Herzmuskels mit Blut. Mit der Untersuchung in unserer Radiologie Nürnberg kann nachgewiesen oder ausgeschlossen werden, ob relevante Verengungen an den Herzkranzgefäßen vorliegen.

Die Untersuchung ist vergleichbar einer normalen MRT-Untersuchung. Sie dauert etwa eine Stunde. Dabei liegen Sie möglichst ruhig und entspannt auf dem Rücken. Das Medikament Adenosin wird über einen Zugang im Bereich der Ellenbeuge verabreicht. Dieses stimuliert kurzfristig die Durchblutung durch eine Erweiterung gesunder Gefäße. Wir können ebenfalls die Pumpfunktion des Herzens und die Größe der Herzkammern beurteilen.

Zur genaueren Beurteilung muss manchmal zusätzlich ein Kontrastmittel über eine Armvene injiziert werden. Narbengewebe und schlecht durchblutetes Herzmuskelgewebe lassen sich so voneinander abgrenzen. Das Mittel ist in der Regel gut verträglich. Es wird innerhalb weniger Stunden mit dem Urin ausgeschieden.

CT Koronarangiographie (Herz CT)

Die nicht invasive CT Koronarangiographie ist ein gleichwertiges Verfahren zur invasiven Herzkatheter-Untersuchung. Hierbei werden die Herzkranzgefäße (Koronararterien) und die Herzkammern sichtbar gemacht. Eingesetzt wird sie beispielsweise zur Diagnose von Veränderungen der Herzkranzgefäße oder eines Herzinfarkts. Die Herz CT bzw. Cardio CT bietet eine hochwertige Bildqualität, niedrige Strahlenbelastung und eine präzise, frühzeitige Diagnostik.
In unserer Radiologie Praxis in Höchstadt führen wir die CT Koronarangiographie durch.

Zurück zur Übersicht